Polizei warnt vor Panikmache

. Die Polizei will mit einer eigenen Facebook-Seite gegen die Verunsicherung vieler Katzen- und Hundefreunde im Raum Karlsruhe vorgehen. In den sozialen Netzen, besonders auf Facebook, kursierten derzeit "rasend schnell und ungeprüft" Warnungen vor angeblich ausgelegten Giftködern. Diese Meldungen über Fundorte und Köderformen seien völlig übertrieben, teilte gestern die Polizei mit. Nach den Fällen in Karlsruhe-Rintheim im Dezember seien keine Vergiftungen mehr nachgewiesen worden, hieß es. In dem Stadtteil hatten nach dem Gassi gehen vier Hunde Vergiftungserscheinungen gezeigt, zwei der Tiere verendeten. Die Polizei fand damals mit dem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: