Keine Rückkehr der Familie Hess

Nach dem Verdacht der Bilanzmanipulation hat der börsennotierte Leuchtenhersteller Hess eine Rückkehr der früheren Eigentümerfamilie ins operative Geschäft vorerst ausgeschlossen. "Hess ist kein Familienunternehmen mehr, sondern eine an der Börse notierte Firma", sagte eine Firmensprecherin. Dies habe der neue Vorstandschef Till Becker gestern bei einer Betriebsversammlung deutlich gemacht. Er erteilte damit dem früheren Geschäftsführer und Gründersohn Jürgen Hess eine Absage. Dieser hatte das damalige Familienunternehmen von 1968 bis 2007 in zweiter Generation geleitet und zuvor seine Bereitschaft zur Rückkehr in den Vorstand erklärt.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: