LEITARTIKEL · PAPST: Eine Chance

Kann ein 76-Jähriger für Katholiken ein Mann der Hoffnung sein? Ja, er kann. Die katholische Kirche hat dies in jüngerer Zeit schon erlebt mit Papst Johannes XXIII. Dessen Reformoffenheit war 1958 bei der Wahl des damals 77-Jährigen auch nicht absehbar. Doch der Italiener hat in den wenigen Jahren seines Wirkens als Papst mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil die Weltkirche maßgeblich vorangebracht. Jorge Mario Bergoglio ist Ähnliches zuzutrauen - auch wenn sein Fokus anders ausgerichtet sein dürfte. Schon der Name des neuen Pontifex ist Programm. Mit Franziskus hat sich der Argentinier eine Lichtgestalt der katholischen Kirche zum Vorbild
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: