Kälte lähmt Arbeitsmarkt

Die anhaltende Kältewelle hat im März dem deutschen Arbeitsmarkt zugesetzt. Die frostigen Temperaturen verzögerten den Frühjahrsaufschwung und ließen die Zahl der Erwerbslosen schwächer sinken als in den Vorjahren, wie die die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg berichtete. Im Vergleich zum Februar sank die Zahl der Arbeitslosen im März nur um 58 000 auf jetzt 3,089 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Arbeitslosen um 70 000 an, wie BA-Vorstandschef Frank-Jürgen Weise erläuterte. Die Arbeitslosenquote ging zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 7,3 Prozent zurück. Vor einem Jahr hatte sie 7,2 Prozent betragen. Auf vielen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: