Ringen um Regierung

Ein Ausweg aus der italienischen Regierungskrise ist nach der Sondierungsrunde des Staatspräsidenten nicht in Sicht. Giorgio Napolitano hatte zu klären versucht, wer das Parlament aus dem Patt führen könnte. Während Silvio Berlusconi erneut für eine große Koalition mit der Linken warb, lehnte diese ein Bündnis mit ihm ab. Auch die Protestbewegung "Fünf Sterne" blieb bei der Haltung, niemandem im Parlament das Vertrauen aussprechen zu wollen. Das Mitte-Links-Bündnis von Pier Luigi Bersani war aus der Parlamentswahl als stärkste Kraft hervorgegangen. Es verfügt nur im Abgeordnetenhaus, nicht aber im Senat über eine ausreichende Mehrheit.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: