Vereint in der Krise

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück sieht sich nach einem Besuch bei Frankreichs Präsident François Holland in seiner Kritik an einer einseitigen Sparpolitik zur Überwindung der Schuldenkrise bestätigt. "Die Konzentration auf sehr rigide Konsolidierung führt viele Länder in einen Teufelskreis", sagte er in Paris. Beide Politiker trafen sich an einem Tiefpunkt ihrer Sympathiewerte in den Umfragen. Die Zustimmung für Steinbrück liegt nach dem ARD-"Deutschlandtrend" nur noch bei 32 Prozent. Hollande kommt auf 27 Prozent Zustimmung bei den Franzosen. Für eine Debatte zuhause sorgt Steinbrücks Vorschlag eines für Jungen und Mädchen getrennten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: