LEITARTIKEL ·ARBEITSMARKT KULTUR: Prekär, nicht poetisch

Aber das macht doch Spaß!" Jeder, der seinen Lebensunterhalt mit Malen, Spielen oder Tanzen verdient und sich auch nur zaghaft beklagt, kennt diese Reaktion - und hat feine Ohren für die Obertöne: Was Spaß macht, kann keine echte Arbeit sein. Wer seiner Leidenschaft folgt, braucht kein Geld zum Glücklichsein. Dass Tanzende, Spielende, Malende von letzterem meist nicht allzu viel haben, wird mitleidig lächelnd zur Kenntnis genommen. Man hat sich gewöhnt an das Bild vom armen Poeten, an die romantische Vorstellung vom verkannten Künstler. Die Realität jenseits des Spitzwegschen Bilderrahmens sehen viele ebenso wenig wie die Probenarbeit
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: