Verdächtiger Brief an Joachim Gauck

Sprengstoff-Alarm im Schloss Bellevue: In der Poststelle ist bei einer Routinekontrolle ein verdächtiger Brief an den Bundespräsidenten entdeckt worden. Wie ein Sprecher des Amtes mitteilte, wurde der Brief im Park von Schloss Bellevue von Spezialeinheiten kontrolliert gesprengt. Bundespräsident Joachim Gauck hielt sich zu der Zeit nicht in seinem Berliner Amtssitz auf. Er wurde sofort informiert. Das Bundeskriminalamt (BKA) übernahm die Ermittlungen. Der Verdacht auf Sprengstoff bestätigte sich nach den Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden allerdings nicht. Dies hätten die Ermittlungen des BKA nach Entschärfung des Schreibens ergeben,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: