Stammheim: Es bleibt Suizid

RAF-Verfahren um Todesnacht wird nicht wieder aufgerollt
Das Verfahren um die Vorgänge der so genanten Todesnacht von Stammheim 1977 wird nicht wieder aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart lehnte einen entsprechenden Antrag, den unter anderem Gottfried Ensslin, Bruder der ehemaligen RAF-Terroristin Gudrun Ensslin, gestellt hatte, ab. Es seien keine neuen Tatsachen vorgebracht worden. Am Morgen des 18.10.1977 waren die RAF-Terroristen Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe tot in ihren Zellen aufgefunden worden. Den Ermittlungen zufolge haben sie sich selbst getötet. Dies wird vor allem in linken Kreisen bezweifelt.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: