Türkei wirft Syrien Einsatz von Giftgas vor

Die syrische Regierung hat nach Ansicht des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan längst die von den USA gezogene rote Line - der Einsatz von Chemiewaffen - überschritten. "Es ist klar, dass das Regime (von Präsident Baschar al-Assad) chemische Waffen und Raketen eingesetzt hat", sagte Erdogan. Einzelheiten oder Zeitpunkt des angeblichen Einsatzes nannte er nicht. Zugleich forderte er die US-Regierung auf, in dem Konflikt "mehr Verantwortung zu übernehmen und weitere Schritte zu unternehmen". Erdogan verwies auf Teile von Raketen, die man gefunden habe und die auf eine Bewaffnung mit Kampfstoffen schließen ließen. Außerdem
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: