Verdächtig hoher Wetteinsatz

Der nächste Aufreger beim Nachbarn nach den Wirrungen um Handball-Star Karabatic: Das Spiel der französischen Fußball-Meisterschaft zwischen AC Ajaccio und Titelverteidiger HSC Montpellier vom 27. April (2:1) steht unter Manipulationsverdacht. Das berichtete die Sportzeitung LEquipe in der gestrigen Ausgabe. Demzufolge hat die Staatsanwaltschaft von Ajaccio ein Untersuchungsverfahren wegen Betrugs und Korruption im Sport eingeleitet, sie folgte damit einem Antrag der staatlichen Regulierungsbehörde für Online-Spiele. Auf die Begegnung des 34. Spieltags der Ligue 1 war zuvor ein Betrag von 200 000 Euro gesetzt worden.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: