Rechte Szene auf Schulhöfen

Die rechte Szene versucht mit immer subtileren Mitteln an Jugendliche heranzukommen: Während rechte Schulhof-CDs der NPD kaum mehr eine Rolle spielten, seien es jetzt vor allem Neonazis, die geschickt formuliertes Propaganda-Material in der Nähe von Schulen verteilten, sagte Markus Schäfert vom Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz gestern. "Der Straftatbestand der Volksverhetzung ist auf diesen Flyern oder CDs oftmals nicht erfüllt." Um nicht gegen das Hausrecht der Schulen zu verstoßen, würde Material in der Nähe von Schulen verteilt oder an Laternenmasten geklebt. Zwar sehen die Verfassungsschützer zurzeit keine flächendeckende
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: