Grund für Gasexplosion noch unklar

Bewohner des zerstörten Hauses in Heidenheim loben Hilfsbereitschaft in der Stadt
Bislang ist unklar, was die Ursache für die Gasexplosion am Donnerstag in Heidenheim war, die ein Wohnhaus im Zentrum vollständig zerstört hat. Derzeit tragen Bagger den Schutt ab, damit Sachverständige des Landeskriminalamts die Gasinstallationen im Keller untersuchen können. Auch werden Zeugen zu den Straßenbauarbeiten vor dem Haus befragt. Laut Stadtwerken soll es keine Arbeiten an Gasleitungen gegeben haben. Weder die Explosion noch die Druckwelle haben Menschen verletzt. Eine 73-jährige Frau kam allerdings mit einem Schock vorsorglich in eine Klinik. Das Ehepaar, das das 100 Jahre alte Haus bewohnt hat, ist in einem Hotel untergekommen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: