Erwerbstätigkeit in Deutschland deutlich teurer

Höhere Gehälter und mehr Krankheitstage haben die Arbeitskosten in Deutschland im ersten Quartal 2013 weiter stark steigen lassen. Das Statistische Bundesamt bezifferte den Anstieg von Bruttoverdiensten und Lohnnebenkosten im Vergleich zum Vorjahresquartal auf zusammen 3,9 Prozent - der höchste Wert seit der Wirtschaftskrise 2008/2009. Vor allem zusätzliche Krankentage haben die von den Unternehmen zu tragenden Lohnnebenkosten überproportional um 5,3 Prozent wachsen lassen. Die Bruttolöhne und -gehälter stiegen um 3,5 Prozent. Zum Vorquartal betrug das Plus der zusammengefassten Arbeitskosten 1,1 Prozent. Seit 1997 hatte es nur im zweiten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: