KOMMENTAR · EURO-RETTUNG: Tendenz zum ja, aber. . .

Allein der Bund spart durch die Niedrigzinsen bis 2014 mehr als 100 Milliarden Euro an Zinszahlungen. Das hat das Kieler Weltwirtschaftsinstitut gerade errechnet und es sollte denen zu denken geben, die der Europäischen Zentralbank vorwerfen, sie übervorteile Deutschland durch ihre Geldpolitik. Die wirtschaftliche Bilanz des Anleihekaufprogramms der EZB, das zur Beruhigung der Finanzmärkte und damit auch zu den niedrigen Zinsen beigetragen hat, kann noch längst nicht gezogen werden. Auch wenn einige Kläger das insgeheim erstrebt haben: Darum geht es nicht im Karlsruher ESM-Verfahren. Der Verfassungsgerichtspräsident hat das erfreulich deutlich
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: