Forderung nach Pflichtversicherung

Gegen Elementarschäden wie Hochwasser ist in Bayern nur jedes fünfte Haus versichert, in Sachsen und Sachsen-Anhalt etwa doppelt so viele. Nur in Baden-Württemberg sind es fast alle, eine Spätfolge der Pflichtversicherung, die 1994 abgeschafft wurde. Dies geschah auf Betreiben der EU, weil die staatlichen Versicherer ein Monopol hatten. Jetzt fordern die Justizminister der Länder bundesweit eine Versicherungspflicht für alle Wohngebäude. Diese Diskussion wurde schon nach der Jahrhundertflut 2002 geführt. Sie scheiterte, weil die privaten Versicherer pro Jahr nur maximal acht Milliarden Euro Schäden schultern wollten. Für Ausgaben darüber
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: