Mappus schweigt zu Kungeleien

Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) hat sich vor dem ENBW-Untersuchungsausschuss beharrlich geweigert, Fragen zu Kontakten mit CDU-Mitgliedern in dem Gremium zu beantworten. Nachdem er darauf hingewiesen hatte, dass solche Fragen nicht zum Untersuchungsgegenstand des Gremiums gehörten, machte er sein Auskunftsverweigerungsrecht geltend. "Ich bin nicht bereit, den Kakao, durch den ich ständig gezogen werde, auch noch auszutrinken." Zum ENBW-Deal selbst wolle er aber alle Fragen beantworten, erklärte der frühere Regierungschef. Im weiteren Verlauf seiner Aussage rechtfertigte Mappus sein Verhalten beim umstrittenen Rückkauf der ENBW-Anteile
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: