STICHWORT · VATIKANBANK: Orden und Bistümer als Kunden

Als "Vatikanbank" wird das "Institut für die religiösen Werke" (Istituto per le Opere di Religione, IOR) bezeichnet. Das IOR ist jedoch nur im eingeschränkten Sinne eine Bank. Typische Dienstleistungen wie die Vergabe von Krediten bietet es nicht an. Hauptzweck des 1942 gegründeten Instituts ist laut Statuten die Verwaltung von Kapital, dessen Erträge "für Werke der Kirche und für christliche Wohltätigkeit in allen Teilen der Welt bestimmt sind". Das IOR verwaltet nach eigenen Angaben 33 000 Konten mit Einlagen von insgesamt rund sechs Milliarden Euro. Der weitaus größte Teil der 25 000 Kunden (77 Prozent) stammt offiziellen Angaben
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: