NOTIZEN vom 27. Juni 2013

Mord bleibt ungesühnt Laichingen - Der Mordfall "Laichinger Blumenhändler" wird nach über zweieinhalb Jahren ungelöst zu den Akten gelegt. "Auch nach Ausschöpfung aller sich bietender Ermittlungsansätze im In- und Ausland ist es nicht gelungen, die Tat aufzuklären", teilte die Ulmer Staatsanwaltschaft mit. Im Oktober 2011 war der 44-Jährige in der Nähe seines Blumengeschäfts in Laichingen (Alb-Donau-Kreis) mit mehreren Schüssen getötet worden. Jauche bis zum Hals Meckenbeuren - Aus einer Jauchegrube ist ein 20-Jähriger nach einer Stunde von der Feuerwehr befreit worden. Der Mann war in Meckenbeuren (Bodenseekreis) ausgerutscht, als
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: