Unnötiger Wirbel um Abseitsregel

Mit großer Gelassenheit blickt die deutsche Schiedsrichter-Spitze auf die Modifizierung der Abseitsregel, die von der neuen Saison an auch in der Bundesliga gilt. "Das trägt zur Klarheit bei. Es ändern sich nur Nuancen, im Grundsatz bleibt alles gleich", sagte Herbert Fandel, Chef der DFB-Schiedsrichterkommission. "Der mediale Wirbel war völlig unnötig", konstatierte er zum Start des alljährlichen Vorbereitungslehrgangs. Mit der Regelanpassung soll künftig verhindert werden, dass ein am Angriff unbeteiligter Stürmer einen Vorteil aus einer unglücklichen Abwehraktion des Gegners ziehen kann. Bisher galt dies als passives Abseits.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: