Lesen Sie weiter

STICHWORT · SYRIEN: Chemiewaffenprogramm

Experten gehen schon lange davon aus, dass Syriens Präsident Baschar al-Assad über ein großes Chemiewaffenarsenal verfügt. Die UN-Inspekteure wollen vor allem dem Verdacht nachgehen, dass in der umkämpften Kleinstadt Chan al-Assal das hochgiftige Nervengas Sarin eingesetzt wurde. Das Gift war im Jahr 1938 von deutschen Chemikern der IG Farben entdeckt
  • 343 Leser

78 % noch nicht gelesen!