Boykott von "The Wall" gefordert

Die Stadionshow "The Wall" des Pink-Floyd-Gründungsmitglieds Roger Waters hat massiven Protest in der jüdischen Gemeinde in Düsseldorf ausgelöst. Vor dem Konzert dort am 6. September rief die Gemeinde wegen angeblicher antisemitischer Szenen zum Boykott auf. "Roger Waters ist ein geistiger Brandstifter, für den es in unserer Stadt kein Forum geben darf", so Gemeindeverwaltungsdirektor Michael Szentei-Heise. Mit "The Wall" tourt Waters (69) seit 2012, kürzlich trat er in Frankfurt auf. Jüdische Gemeinden kritisieren, dass er ein aufblasbares Schwein fliegen lässt, auf dem das Symbol des Judentums, der Davidstern, zu sehen ist. Das gesamte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: