Lesen Sie weiter

Mahle hofft auf Stabilisierung des Geschäfts

Die Krise auf dem europäischen Automarkt und schwache Währungen machen dem Kolbenspezialisten Mahle zu schaffen. Im ersten Halbjahr ist der Umsatz um 5,4 Prozent auf 3,03 Mrd. EUR gesunken. In der zweiten Jahreshälfte erwartet Mahle-Chef Heinz Junker zwar mit einer Stabilisierung. Mahle peile aber mit 6,1 Mrd. EUR 2013 einen niedrigeren Umsatz an
  • 932 Leser

74 % noch nicht gelesen!