Regelungen in anderen Ländern

Keine Seltenheit In 21 der insgesamt 28 EU-Mitgliedsstaaten gibt es einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn. Er liegt in den westeuropäischen Ländern zwischen 8,65 (Irland) und 10,83 Euro (Luxemburg) pro Stunde, wie das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung in seiner Mindestlohn-Datenbank auflistet. In süd- und osteuropäischen Ländern sind die Lohnuntergrenzen deutlich niedriger. So gilt in Portugal ein Mindestlohn von 2,92 Euro, in Griechenland sind es 3,35 Euro, in Polen 2,21 und in Rumänien 1,06 Euro. Das WSI führt die Ungleichheit zumindest teilweise auf unterschiedliche Lebenshaltungskosten
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: