Das Gift der Finanzwelt

Auslöser der Krise "Subprime" ist Englisch und bedeutet "zweitklassig". Wenn von Subprime-Papieren die Rede ist, sind damit Hypothekenpapiere gemeint, hinter denen US-Hausbesitzer mit geringer Kreditwürdigkeit stecken. Oder auf gut deutsch: Diese Schuldner haben kaum Geld in der Tasche. Die Gefahr, dass sie ihre Kreditraten nicht zahlen können, ist hoch. In der Subprime-Krise ab dem Jahr 2007 kam es genau zu solchen massenhaften Ausfällen. Das gesamte Finanzsystem geriet ins Wanken, weil Investoren weltweit Subprime-Papiere gekauft hatten, die bis dahin als sicher und hochprofitabel galten. Seitdem ist diese Anlageklasse als Gift- oder Schrottpapiere
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: