Geiseldrama beendet

Kenianischer Präsident: Unsere Verluste sind riesig
Die Terroristen im Einkaufszentrum Westgate der kenianischen Hauptstadt Nairobi sind nach offiziellen Angaben besiegt. Fünf der Angreifer seien bei der Militäroperation seit Samstag getötet worden, andere seien offenbar gestorben, als Teile des Gebäudes einstürzten, sagte Präsident Uhuru Kenyatta gestern Abend in einer Fernsehansprache. "Wir haben die Angreifer geschlagen", erklärte der Staatschef. "Aber unsere Verluste sind riesig." Nach seinen Angaben wurden bei dem Anschlag 61 Zivilisten getötet, auch 6 Soldaten kamen ums Leben. Kenyatta rief eine dreitägige Staatstrauer aus.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: