Harte Regeln für Obdachlose in Ungarn

Das ungarische Parlament hat ein Gesetz beschlossen, das Obdachlosen das Übernachten auf Straßen und Plätzen verbietet. Gemeinden können danach bestimmte "Obdachlosenzonen" ausweisen. Wer sich nicht daran hält, kann mit Sozialstunden, Geld- und Gefängnisstrafen belegt werden. Das Gesetz sei "hauptsächlich im Interesse der Obdachlosen", denen bei Übernachtungen im Freien im Winter der Tod drohe, rechtfertigte die rechtsgerichtete Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban die Neuregelungen. Vor dem Parlament in Budapest demonstrierten mehrere hundert Obdachlose gegen die Verabschiedung des Gesetzes. "Es ist unfassbar, dass Obdachlose
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: