Turn-WM beginnt für Seitz mit Enttäuschung

Am Stufenbarren gepatzt, vom Schwebebalken gestürzt - für die Olympia-Zehnte Elisabeth Seitz haben die Kunstturn-Weltmeisterschaften mit einer herben Enttäuschung begonnen. Die ehemalige Vize-Europameisterin kann die Endkampfteilnahme an ihrem Lieblingsgerät schon nach ihrem ersten Auftritt beinahe abschreiben, sogar die sicher geglaubte Qualifikation für das Mehrkampf-Finale am Freitag (20 Uhr) ist als Siebte des Zwischenklassements in Gefahr. "Ich habe mit einem großen und vielen kleinen Fehlern eine Menge Punkte liegen gelassen. Ich hoffe nur, dass ich mich im Mehrkampf doch noch einmal zeigen darf", sagte Seitz, die ungeachtet ihrer
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: