Zollitsch: Papier Teil einer nötigen Debatte

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch, sieht den Freiburger Vorstoß für einen neuen Umgang mit Geschiedenen in der Kirche als Teil einer notwendigen Debatte. Er sei selber von der Veröffentlichung aus seiner eigenen Diözese überrascht worden, sagte der Erzbischof gestern in Berlin. Die Frage, ob Wiederverheiratete zu Beichte und Kommunion zugelassen werden sollen, brenne vielen unter den Nägeln. Er wolle darüber auch mit Papst Franziskus in der kommenden Woche in Rom sprechen. Die Handreichung aus dem Seelsorgeamt Freiburg solle in die Diskussionen einer Arbeitsgruppe der Bischofskonferenz einfließen, die sich
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: