Demütigung für Berlin, Coup durch Wild Wings

Der deutsche Eishockey-Meister Eisbären Berlin hat in der DEL einen weiteren bitteren Rückschlag hinnehmen müssen und ist am Tiefpunkt angekommen. Der Titelverteidiger kassierte gegen Tabellenschlusslicht Straubing Tigers vor 13 900 Zuschauern auf eigenem Eis eine 2:4 (1:2, 1:1, 0:1)-Niederlage und übernahm damit selbst die Rote Laterne - ausgerechnet am Tag der feierlichen Übergabe der Meisterringe für den Triumph in der Vorsaison. Mit zehn Punkten haben die Eisbären bereits 19 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Thomas Sabo Ice Tigers, der sich beim 4:1 (2:1, 1:0, 1:0) gegen Ex-Meister Adler Mannheim keine Blöße gab. Erster Verfolger
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: