Zweites 0:6 kostet Osieck den Job

Die zweite 0:6-Pleite in Folge hat Holger Osieck den Job als australischer Fußball-Nationaltrainer gekostet. Der gebürtige Homberger wurde kurz nach der Niederlage im Testspiel gegen Frankreich in Paris gefeuert. Zuvor waren die Socceroos schon im Test gegen Brasilien 0:6 untergegangen. Osieck, 65, der in der Bundesliga den VfL Bochum trainierte, war nach der WM 2010 Nachfolger des Niederländers Pim Verbeek geworden. Er hatte sich mit den Australiern nach anfänglichen Schwierigkeiten am letzten Spieltag der Asien-Ausscheidung für die WM-Endrunde in Brasilien qualifiziert und damit seine Kritiker kurzzeitig zum Verstummen gebracht. Nun könnte
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: