Bausparkasse kündigt Sparern

Wüstenrot-Chef Hertweck hält an bisheriger Praxis fest
Die Bausparkasse Wüstenrot will an ihrer Praxis festhalten, voll besparte Bausparverträge mit relativ hohen Zinszahlungen zu kündigen. "Schon aus Gleichbehandlungsgründen", sagte der neue Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck der "Stuttgarter Zeitung". Das reine Sparen habe "mit dem Ursprungszweck des Bausparens nichts mehr zu tun". Mitte September war bekanntgeworden, dass das Kreditinstitut rund 15 000 Sparverträge aufgelöst hatte. Verbraucherschützer hatten dabei moniert, dass Kunden immer wieder dazu gedrängt würden, vorzeitig Bausparverträge zu kündigen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: