Nicht grübeln

Stunde des Wolfs Gegen 3 Uhr früh schüttet der Körper vermehrt Melatonin aus. Dieses Hormon reguliert den Schlaf-Wach-Rhythmus, kann aber auch depressiv machen. Der oft als "Schlafpapst" titulierte Forscher Prof. Jürgen Zulley spricht von der "Stunde des Wolfs", in der Menschen oftmals aufwachen und düstere Gedanken haben. Er rät dazu, nicht zu grübeln, sondern sich abzulenken - etwa durch leise, ruhige Musik. Experten Bei unserer Telefonaktion waren als Experten dabei: Prof. Harald Gündel (Psychosomatik, Uni Ulm), Prof. Christian Poets (Spezialist für kindliche Schlafprobleme, Uni Tübingen) sowie Privatdozent Christian Schumann (Schlafmedizinisches
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel