Asylbewerber harren aus

Hungerstreik wird ärztlich überwacht - Wowereit kritisiert Protestaktion
Immer öfter sind Notärzte bei den hunger- und durststreikenden Flüchtlingen am Brandenburger Tor. Diese wollen als Asylanten anerkannt werden. Die Berliner Polizei will dennoch vorerst nicht eingreifen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel