Jahrelanges Tauziehen

Rücktritt Im März 2010 tritt Regierungschefin Julia Timoschenko nach einem Misstrauensvotum des Parlaments in Kiew zurück. Ihr wird Amtsmissbrauch vorgeworfen. Prozess Im Juni 2011 beginnt der Prozess. Der Vorwurf: Sie habe zum Nachteil der Ukraine ein Abkommen über russische Gaslieferungen geschlossen. Urteil Im Oktober 2011 wird die Politikerin zu sieben Jahren Haft verurteilt. Krankheit Wenige Monate später klagt sie über starke Rückenschmerzen und eine unzureichende Behandlung im Gefängnis. Im April 2012 tritt sie in einen dreiwöchigen Hungerstreik. Ärzte der Charité dürfen sie in der Ukraine behandeln, doch eine Ausreise nach
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: