Hersteller ruft Insulin-Mittel zurück

Die Pharmafirma Novo Nordisk hat europaweit drei Chargen ihres Insulin-Mittels NovoMix 30 FlexPen zurückgerufen, da für Patienten das Risiko einer Über- oder Unterdosierung besteht. Dies kann zu einer möglicherweise lebensgefährlichen Über- oder Unterzuckerung führen, warnt das Bundesinstitut für Arzneimittel (BfArM) in Bonn. NovoMix 30 FlexPen dient zur Behandlung von Diabetes. Allein in Deutschland verwenden etwa 16 000 Patienten die Fertigspritzen. Betroffen sind die Chargen-Nummern CP50393 (Verwendung bis 07/2014), CP50749 (Verwendung bis 07/2014) und CP50902 (Verwendung bis 10/2014). Bei diesen Chargen kann die Insulin-Dosis laut
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: