Reutlingen rettet die engste Straße der Welt

Damit die engste Straße der Welt auch künftig durch Reutlingen verläuft, hat die Stadt eines der zwei an die Gasse angrenzenden Häuser gekauft. Bisher gehörte das baufällige Fachwerkhaus einem privaten Eigentümer. Das Haus auf der anderen Seite der nur 31 Zentimeter breiten Spreuerhofstraße ist bereits seit längerem im Besitz der Stadt. Nach dem rund 100 000 Euro teuren Kauf soll zunächst die Standfestigkeit des neu erworbenen Gebäudes sichergestellt werden, sagte der Reutlinger Bürgermeister Robert Hahn gestern. Dann soll es restauriert werden. Zwar würden die Wohnungen im Haus derzeit noch vermietet. Langfristig werde aber über
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel