NOTIZEN vom 6. November 2013

Debatte über Mitsprache Die Intendanten im Land müssen das neue Personalvertretungsgesetz nach Ansicht von Grün-Rot nicht fürchten. Der Paragraf 95, der die Mitbestimmung des künstlerischen Personals einschränkt, bleibe im überarbeiteten Gesetz unangetastet. Die Staatstheater Stuttgart und Karlsruhe hatten davor gewarnt, dem künstlerischen Personal - vom Schauspieler bis zum Theatermaler - mehr Mitsprache einzuräumen. Dies sei ein "massiver Eingriff" in die Kunstfreiheit. Die Gewerkschaft Verdi hielt dagegen: Die Intendanten fürchteten nur die Demokratie hinter den Bühnen. Berlinale-Start mit Anderson "Grand Budapest Hotel" von US-Regisseur
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: