Vermisste Kinder aufgetaucht

Mädchen gehören zur Sekte "Zwölf Stämme"
Die als vermisst gemeldeten Kinder der umstrittenen Sekte "Zwölf Stämme" sind in der Schweiz. Wo genau sich die 10 und 17 Jahre alten Mädchen aufhalten, teilte das Landratsamt Donauwörth nicht mit. Die Behörde habe Anzeige wegen Kindesentziehung erstattet und einen Antrag auf Rückgabe der Kinder gestellt. Da die Mädchen die doppelte Staatsbürgerschaft hätten, sei dies jedoch nicht einfach. Anfang September hatte die Polizei wegen Prügelvorwürfen 40 Kinder aus Gemeinschaften der "Zwölf Stämme" geholt. Die Sekte hatte mehrfach eingeräumt, Kinder zu züchtigen.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: