Springreiter schicken Pferde in die Wüste

Die besten Springreiter der Welt haben ihre Pferde in die Wüste geschickt. Bereits am vergangenen Wochenende sind die teuren Vierbeiner nach Katar geflogen worden, denn im reichen Emirat gibt es in den nächsten Tagen 1,75 Millionen Euro zu verdienen. Gestern flogen die Reiter selber hinterher - einige mit einem mulmigen Gefühl. Die Springreiter sind die ersten Sportler, die seit den schweren Vorwürfen von Amnesty International in dem Wüsten-Staat antreten. Im futuristisch anmutenden Stadion Al Shaqab wird das Finale der zwölf Etappen umfassenden Global Champions Tour ausgetragen. Die meisten Reiter sind schon mehrfach in Katar angetreten,
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: