Tote nach Anschlag in Wolgograd

Bei einem Terroranschlag in der südrussischen Stadt Wolgograd hat eine Selbstmordattentäterin mit einer Bombe am Eingang des Bahnhofs mindestens 15 Menschen mit in den Tod gerissen. Mehr als 45 Menschen seien von dem Sprengsatz, der mit Nägeln und Schrauben gefüllt war und eine Sprengkraft von zehn Kilo TNT hatte, schwer verletzt worden, teilten die Behörden mit. Wolgograd, das frühere Stalingrad, liegt rund 700 Kilometer von Sotschi entfernt, wo im Februar die Olympischen Winterspiele stattfinden. Der tschetschenische Islamistenführer Doku Umarow hatte zu Anschlägen aufgerufen, um die Wettkämpfe zu stören. Er wirft Präsident Wladimir
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: