Fehlgesteuerte Immunzellen

Chronisch Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche, fortschreitende Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS), die meist zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr diagnostiziert wird. Dabei greifen fehlgesteuerte körpereigene Immunzellen die Nervenzellen des ZNS an und verursachen Entzündungsherde und Schäden im Gehirn und/oder Rückenmark. MS ist nicht heilbar. Meistens verläuft die Krankheit in Schüben, das heißt es treten Krankheitszeichen wie Lähmungen, Gefühls- oder Sehstörungen auf, die länger als 24 Stunden - bis hin zu einigen Wochen - anhalten. Insbesondere zu Beginn der Erkrankung können sich die Symptome ganz
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: