CD-TIPP: Motetten aus Dresden

Der vor 300 Jahren, am 2. Februar 1714, in Sachsen geborene Gottfried August Homilius galt zu seinen Lebzeiten als einer der bedeutendsten Komponisten evangelischer Kirchenmusik in Europa. Er war Organist der Dresdner Frauenkirche und dann 30 Jahre lang Kreuzkantor und Musikdirektor der drei Hauptkirchen Dresdens (wo er 1785 starb). Homilius war im Übergang von Barock zu Wiener Klassik eine feste Größe - und geriet nach 1800 immer mehr in Vergessenheit. Überliefert sind vor allem Oratorien, Kantaten, Motetten und Choralsätze sowie zahlreiche Kompositionen für Orgel; mehr als 1000 Werke sind erhalten, aber nur ein kleiner Teil liegt in gedruckter
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: