KOMMENTAR · AUSSENPOLITIK: Zahlen oder Schießen?

Deutschland tut viel in der Welt - und doch längst noch nicht genug. Mit dieser Ansage hat Bundespräsident Joachim Gauck den Kurs für die Zukunft deutscher Außen- und Sicherheitspolitik vorgegeben. Das ist mutig, stärkt der Präsident damit doch ausdrücklich Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen den Rücken. Denn beide wollen das militärische Engagement Deutschlands deutlich forcieren - angepasst an das seit Ende des Kalten Krieges stetig gewachsene Gewicht der Bundesrepublik. Gauck kommt den internationalen Kritikern damit weit entgegen. Und das ist eine Abkehr von der aus historischen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: