MORDFALL HOLZWARTH / Experten versuchen die Geschehnisse in der Mordnacht zu rekonstruieren

Gutachter hält eine Tat im Affekt für unwahrscheinlich

Der vierte Prozesstag gehörte den Experten: Gerichtsmediziner und Kriminaltechniker des Landeskriminalamtes (LKA) versuchten Licht ins Dunkel zu bringen. Wie hat sich der Mord an Heidrun Holzwarth tatsächlich zugetragen? Nicht alle Fragen lassen sich heute - 23 Jahre nach der Tat - noch mit absoluter Sicherheit beantworten.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: