LEITARTIKEL · WELTFRAUENTAG: Kein Grund, zufrieden zu sein

Die Tomate flog am 13. September 1968. Ihr Ziel: der Vorstand des Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS). Mit dem Wurf wurde in Frankfurt die deutsche Frauenbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg zum Leben erweckt. Helke Sander vom "Aktionsrat zur Befreiung der Frau" hatte dem von Männern dominierten SDS die Zusammenarbeit angeboten. Der Vorstand wollte das nicht einmal diskutieren. Das Gemüse flog. Von nun an verließen sich die Frauen im Kampf um Gleichberechtigung, um das Hinterfragen alter Rollerbilder auf sich. Auch daran wird heute am Weltfrauentag erinnert. Knapp 46 Jahre ist das her. Inzwischen haben Sander und viele andere Frauen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: