KOMMENTAR · ERMITTLUNGEN: Mappus einsamer Kampf

Spätestens seitdem die Staatsanwaltschaft ein zweites Ermittlungsverfahren eingeleitet hat, muss sich Ex-Ministerpräsident Mappus allein von Feinden umstellt sehen. In jedem Fall ist sein Kampf um die Ehre und um einen akzeptablen Platz im Geschichtsbuch ohne rasche Aussicht auf Erfolg. Sofern es da überhaupt noch viel zu retten gibt. Natürlich muss auch für Mappus die Unschuldsvermutung gelten. Dass er sich beim knapp fünf Milliarden Euro teuren Einstieg des Landes bei der ENBW der Untreue schuldig gemacht haben könnte, ist so wenig bewiesen wie der Verdacht der Falschaussage vor dem ersten Ausschuss zum "Schwarzen Donnerstag". Aber hängen
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: