Juncker setzt sich durch

Konservative nominieren Spitzenkandidaten für Europawahl
Europas Konservative ziehen mit dem EU-Urgestein Jean-Claude Juncker an der Spitze in den Wahlkampf für die Europawahl Ende Mai. Der frühere Ministerpräsident Luxemburgs setzte sich beim Nominierungsparteitag der Europäischen Volkspartei (EVP) in Dublin in einer Kampfabstimmung gegen den Franzosen Michel Barnier durch. Für Juncker stimmten 382 Delegierte, für Barnier 245. Zwei Stimmen waren ungültig. Für den Wahlkampf kündigte der Konservative Juncker eine entschiedene Linie gegen seinen Konkurrenten Martin Schulz (SPD), den Spitzenkandidaten der Sozialisten, an.
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: