Gelassen nach dem Ende der Erfolgsserie

Nach zuletzt sechs Podestplätzen im Einzel-Weltcup in Serie musste sich Skispringer Severin Freund in Trondheim mit Platz sieben begnügen. Der Sieg ging an den Norweger Anders Bardal. Das Ende seiner imposanten Serie nahm Freund gelassen zur Kenntnis. Nach sechs Podestplätzen im Einzel-Weltcup in Folge landete der Mannschafts-Olympiasieger aus Rastbüchl in Trondheim nach Sprüngen auf 126 und 135,5 m mit 248,5 Punkten beim Heimsieg des Norwegers Anders Bardal (269,3) auf dem siebten Rang. "Das ist nicht so tragisch", sagte Freund. Drei Springen vor Saisonende belegt der 25-Jährige im Gesamtweltcup weiterhin Rang drei, der angepeilte Platz
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: