Goldhändler muss in Haft

Weil er als Käufer von Altgold Lieferanten zum Steuerbetrug verholfen hat, ist ein 54-jähriger Unternehmer am gestrigen Freitag vor dem Mannheimer Landgericht zu vier Jahren und vier Monaten Gefängnis verurteilt worden. Der Goldhändler will von dem Umsatzsteuerbetrug in Höhe von insgesamt 30 Millionen Euro nichts gewusst haben. Er räumte jedoch ein, ab einem bestimmten Zeitpunkt einen Betrug für möglich gehalten und billigend in Kauf genommen zu haben. Das sah das Gericht ähnlich: mit 20 Jahren Erfahrung in der Goldbranche und Wissen um so genannte Umsatzsteuer-Karusselle hätte der Mann beim Verhalten seines Lieferanten stutzig werden
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: